Gernewitz

Gernewitzer Straße

Ortsteilvorstellung Gernewitz
Ortsteil von Stadtroda
Einwohner: 404 (Stand Juni 2015)
Fläche: 364,91 ha

www.gernewitz.de

 

Der Ortsteil Gernewitz liegt an der Landstraße Stadtroda-Jena, in 2 Kilometer Entfernung zur Stadt Stadtroda und 8 Kilometer zur Stadt Jena. Er liegt am rechten Ufer der Roda und dem hier in der Roda mündenden Grünzigbach.

 

Sehenswürdigkeiten/Attraktionen

 

Geschichte

Der slawische Name des früheren Dorfes lautete zur Ersterwähnung im Jahre 1252 Gornuwic und bedeutet nach Rosenkranz (1982 Gorno=Topf) die Lage in einer Talmulde. Nach dem Ort nannte sich das Adelgeschlecht von Gornewitz (Albertus de Gornewitz kommt 1252 in lobdeburgischen Urkunden vor, ebenso Albertus dictus Kilian de Gornewicz 1330). Das Dorf befand sich seit alten Zeiten unter den Besitzungen des Klosters Roda. Auch das Kloster Bürgel war hier begütert. Nachdem das alte Kirchengebäude 1788 sehr verfallen war, wurde es im Frühjahr 1789 abgebrochen und mit einem Neubau begonnen. Die neue Kirche wurde 1790 eingeweiht.

In dem Ortsteil ansässig ist das Agrarunternehmen „Wöllmisse“ Schlöben e.G. mit einer Betriebsgröße von 2125,34 ha Landwirtschaftlicher Nutzfläche.

 

Das kulturelle Leben im Ort wird gestaltet

 

Gernewitz ist seit 1994 Ortsteil von Stadtroda.

Unternehmen in Gernewitz: - Thüringer Kristallhof GmbH, Tischlerei Tobias Schütze, Altthüringer Weinkeller, Sägemülle Dirk Schreiber, Hausmeisterservice Sirko Fleischhauer, Getränkehandel Siggi Lachmann, Grillspezialitäten Achim Klee, Agrarunternehmen "Wöllmisse", Denkmalhof Gernewitz, Alpha-Elektro, Fenster-& Türenbau TFT GmbH, Hauswartservice Fuchs

Homepage: www.gernewitz.de

Denkmalhof Gernewitz

Kirche Gernewitz