Ich heiße Sie herzlich Willkommen im Staatlich anerkannten Erholungsort Stadtroda!

Foto: Fotohaus Art; Blick auf Innenstadt Stadtrodas
Foto: C. Krause, Jena; Rodaufer am Brauhausplatz
Foto: Archiv Asklepios Fachklinikum, Asklepios Fachklinikum Stadtroda

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, sehr geehrte Gäste und Besucher,

bevor Sie sich durch unseren umfangreichen Internetauftritt klicken, möchte ich Sie herzlich auf dem Portal der Stadt Stadtroda www.stadtroda.de begrüßen. Wir vermitteln Ihnen einen Eindruck vom Leben, Wohnen, Arbeiten und Erholen in Stadtroda.

Stadtroda, der Staatlich anerkannte Erholungsort,  ist ein liebens- und sehenswertes Städtchen, gelegen zwischen den Oberzentren Jena und Gera. Die Stadt ist ein attraktives Mittel- und Versorgungszentrum im Saale-Holzland-Kreis im Osten des Freistaates Thüringen.

Die unmittelbare Nähe und gute Anbindung über die BAB 4 und BAB 9, der Bahnanschluss an die Mitte Deutschland Verbindung sowie die Anbindung an das regionale Netz des öffentlichen Personennahverkehrs durch Buslinien, ermöglicht es Ihnen, unsere Stadt bequem zu erreichen.

 

Foto: C. Krause, JenaSchloss, Stadtkirche, Pfarramt, Veterinäramt
Foto: C. Krause, JenaTöpferberg mit Jakobuskirche
Klosterruine
Foto: S. Titzmann; Hinter der Roda

Durch ihre topographische Lage gehört die Stadt Stadtroda unbestritten zu den mit Naturschönheiten verwöhnten Thüringer Kleinstädten. Inmitten tiefer und wildromantischer Täler gelegen wird Stadtroda umsäumt von schroff aufsteigenden Bundsandsteinfelsen und einem einzigartigen Grüngürtel, der zu ausgedehnten Ausflügen in den Wald und Flur einlädt.

Foto: Ballonteam Jena; Wohngebiet Lohmholz mit Roda-Stadion

Es wird Ihnen ein Blick auf die Stadt eröffnet, die topographisch geprägt ist von engen Winkeln und Gassen sowie Treppen und Pfaden, über die Sie die verschiedenen Ebenen der Stadt zu Fuß erreichen können. Brücken und Stege verbinden die Stadt, welche vom Flüsschen Roda und zahlreichen Bächen durchzogen wird.

Foto: Fotohaus ART; Stadtkirche, Pfarramt, Veterinäramt

Auf hohen Bergspornen, angrenzend unmittelbar an das Stadtzentrum, grüßen ein Schloss und 3 Kirchen ins Tal herab, wo sich die historische Altstadt und eine sehenswerte Ruine des Zisterienser Klosters befinden.

Hier können Sie auf den Spuren von Milo Barus, des ehemals stärksten Mannes der Welt sowie des Teufelsbündners Dr. Faust folgen und auf zahlreichen vorhandenen Wander- und Radwegen unsere Stadt entdecken.

Foto: Archiv Fachschule; Fachschule für Agrarwirtschaft

Mit den nachfolgenden Seiten wollen wir eine überschaubare Orientierungshilfe mit den wichtigsten Informationen über unsere kleine Stadt (5292 Einwohner) und ihre Ortsteile Bollberg (294 Einwohner), Gernewitz (403 Einwohner), Quirla (416 Einwohner), Dorna (77 Einwohner), Hainbücht (121 Einwohner) und Podelsatz (24 Einwohner/alle Stand 03/2020) geben.

Foto: C. Krause, Jena; Rodaufer am Brauhausplatz

Wenn Strom und Bäche vom Eise befreit sind und der junge Frühling Einzug hält, lockt in jedem Jahr am Ostermontag der gemeinsame Osterspaziergang mit Musik, Gesang und Kinderspielen zu gemeinschaftlicher Geselligkeit.

Foto: Fotohaus Art; Freizeit- und Erlebnisbad

In der Stadt der "Möhrenschaber" mit ihrer denkmalgeschützten Altstadt warten unter anderen eine Zisterienser-Klosterruine und ein wunderschönes Freizeit- und Erlebnisbad auf Sie. Ein ausgeprägtes Rad- und Wanderwegenetz (6 Rundwanderwage und ein Skulpturenweg) laden zu Ausflügen in die Umgebung ein, die für ihre zerklüfteten Felsen des roten Bundsandsteins bekannt ist.

Foto: C. Weigert; Bürgermeister Klaus Hempel

Vieles ließe sich noch aufzählen, was unsere Stadt liebens- und lebenswert macht.

Wir hoffen nun, dass Sie neugierig geworden sind. Sehen Sie also selbst und überzeugen Sie sich doch einfach persönlich von dem Charme unserer kleinen Stadt hier im Roda-Tal.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und sind dankbar für jede Anregung zu dieser Homepage.

Ihr Bürgermeister Klaus Hempel